Gnu-Festive 500

Die Idee ist so simpel wie herausfordernd: 500km Rad fahren zwischen Heilig Abend und Silvester. Egal, ob an einem Stück oder mit beliebig vielen Fahrten. Den Elementen trotzen. Sport machen, wenn andere auf der Couch liegen. That`s it.

Die Idee stammt von der englischen Radsport-(Edel)Bekleidungsmarke RAPHA, wurde 2010 geboren und ist seitdem unter dem Namen „RAPHA Festive 500“ bekannt. Die Geschichte hinter der Idee findest du hier.

Die Festive erfreut sich seitdem weltweit wachsender Beliebtheit. Jahr für Jahr nehmen tausende Radsportler die Herausforderung an.

Leider entschloss sich RAPHA im Jahr 2020, dass auch „virtuelle Radkilometer“ auf dem Hometrainer/der Rolle für die Herausforderung zählen sollten. Aus unserer Sicht widerspricht das diametral allem, wofür der Spirit der Festive steht! Kilometer sammeln im wohltemperierten Zimmer? Keine Handschuhe, aber die Fernbedienung des Fernsehers in Griffweite? No way!

Aus diesem Grund haben wir die Gnu-Festive 500 ins Leben gerufen. 500 ehrliche Kilometer, den Launen der Natur ausgesetzt. Um den großen Mercks frei zu zitieren: Fahrt so oft oder so wenig, fahrt so weit oder so kurz wie ihr wollt. Hauptsache ihr fahrt draußen und Hauptsache, es stehen am Ende 500km auf der Uhr.

Als Auszeichnung für das erfolgreiche Finish steht ein einmalig schöner Aufnäher – es gibt wenig, auf das ihr stolzer sein werdet! Verbinden wollen wir das Ganze immer mit einer kleinen Charity-Aktion – um denen etwas zu helfen, deren Herausforderungen im Leben leider nicht nur sportlicher Art sind.

Was ihr tun müsst?

1. Trainieren.

2. Unseren Strava-Club beitreten. Hier bekommt ihr alle Informationen.

3. Euch am 24.12. früh den Wecker stellen.

Wir sehen uns!

Der Patch für alle erfolgreichen Finisher 2020: